dot Workshops
     
   

Beratung zur kreativen Kommunikation
Ralf-Rüdiger Fassbender und Dr. Michael Thanhoffer

Das Innovationstempo steigt und selbst Wirtschafts- und Finanzkrise können dies nicht bremsen. Im Gegenteil, gerade sie fordern Phantasie und Kreativität. Nicht nur um sie zu überwinden, sondern konstruktiv aus den Fehlern zu lernen. Allerdings: Wenn wirklich Neues gesucht wird, kommt Unsicherheit ins Spiel. Wirklich neue Lösungen verbergen sich im Dunkeln. Und die Stimmen, die wir hören, sind eher kritisch. Da weiterzugehen braucht Mut, Ermutigung. Besondere Wertschätzung und Achtsamkeit sind gefragt. Kreative Kommunikation fördert beides, stärkt den Mut, den es braucht, Unbekanntes zu denken und schließlich zu wagen.
Wir öffnen den Reisekoffer und stellen hilfreiche Ausrüstung für die kreative Expedition vor. Mit dieser „Ausrüstung“ beraten wir Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen in den Medien, einem Gebiet, auf dem höchste Innovation geboten und geliefert wird. Wie sich diese Erfahrungen auf andere Felder übertragen lassen, wollen wir im Workshop erkunden.

     
   

Erfolgsblockaden entladen
Hilfe zum Entrümpeln blockierender Gedanken in der Einzelarbeit und in Teams, Unternehmen, Organisationen. Manchmal ist es der Stress, manchmal sind es „hartnäckige Gedanken“, die Menschen hindern, erfolgreich zu handeln. Dagegen kann man wirklich etwas unternehmen und überraschend rasch im positiven Sinn selbstwirksam werden.  

     
   

Führung, Arbeit, Privatleben: Menschen 50+
Workshop über die demografischen Entwicklungen und die vielfältigen, persönlichen Konsequenzen für uns. Für uns als jüngere Menschen, als Menschen 50+, und für deren Führungskräfte in Organisationen und Unternehmen. Eigenheiten, Ansprüche und Möglichkeiten einer neuen bedeutenden Menschengruppe.

     
   

Gestern MitarbeiterIn. Heute Führungskraft.
Bis gestern waren Sie eine/r aus dem Team. Heute kommen Sie als ChefIn ins Haus. Was wird anders sein? Worauf können Sie sich einstellen? Womit haben Sie zu rechnen? Worauf haben Sie sich überhaupt eingelassen?
Was sollten Sie beachten und worauf können Sie sich vorbereiten, was gilt es zu vermeiden und worauf dürfen Sie sich freuen?

     
    Ressourcenorientiert führen
Den Blickwinkel wechseln und mehr auf das schauen, was da ist, als auf das, was fehlt, und mit diesen Ressourcen an der Verbesserung von Motivation, Engagement und Leistung arbeiten sowie die Potenziale  von MitarbeiterInnen fördern. „Stärken stärken“ ist das Motto, mit dem mehr positive Gestaltungskraft in den Führungsalltag kommt.